Angst ist ein großes Thema

28. Mai 2013

Angst ist ein großes Thema während Sie Golf spielen. Wir finden 2 Gruppen von Ängsten: a) Angst vor dem nächsten Schlag b) Angst sich selbst Schmerzen zuzuführen (kommt of vor, sofern der Golfer an Verletzungen wie Arthrose etc. leidet). Die Frage stellt sich was sind die Ursachen und kann ich selbige vermeiden? Angst vor dem nächsten Schlag liegt daran, dass unser Kopf weiß, dass er keinen Plan hat den Schwung in einer chronologischen Reihenfolge umzusetzen. Der Kopf hat keine Eckpunkte an denen er sich festhalten kann. Keine Koordinaten, die er bei der herkömmlichen Methode ansteuern kann und ist so klug, dass er die Chancen einen guten Ballimpact (+-2,5 Grad Eintreffwinkel nicht als “hoch” einschätzt. So entsteht Angst zu versagen. Selbstzweifel. Unsicherheit. Lösung: Die von mir entwickelte FREE-RELEASE-METHODE hat genaue Koordinaten, Achsen und Winkel und erlaubt eine Visualisierung des Golfschwungs. Somit ein Mentales-Schwungprogramming, die Erkenntnis Optimaler-Biomechanik und der Gewissheit, dass man Bewegungs-Defizite motorisch trainieren kann.

bI Torsionen, Scherkräfte, Reibung, etc. führen zu großen Gewalteinwirkungen auf den Gelenkknorpel, Bänder, Sehnen, Knochen und die Muskulatur. Vorhandene Verletzungen werden wieder “aufgerissen”. Die Einnahme von Schmerzmitteln ist keine funktionale Lösung. Abhilfe schafft hierbei a) die FRM b) der Turning Shoe um bis zu 99% weniger Belastung auf verletzte Stellen.