VIDEO


ZIELGRUPPE

Golfer aller Handicap-Klassen, Hobby- und Freizeit-Golfer, Tour-Spieler


ZIEL DES KURSES

Torsionen, Scherkräfte, Reibung und Vibrationen werden durch gesundheitsschädliche Drehmomente und einen instabilen Körperschwerpunkt verursacht. Bei dieser Schulung werden diese Kräfte funktional durch die von Frank Drollinger entwickelte Golf-Aktiv FREE-RELEASE-Methode® physiologisch reduziert. 10 % Belastungsreduktion reichen zur Gesundheitsförderung bei weitem nicht aus, wir benötigen zur nachhaltigen Gesundheitsförderung mindestens 70% Belastungsreduktion, welches das Gesamtsystem Golf-Aktiv FREE-RELEASE-Methode® ermöglicht. Es spielt hierbei keine Rolle, ob Sie Arthrose, künstliche Gelenke, Ischiasnervreizungen, Knochenschwäche, Bandscheibenvorfälle, Operationen, Meniskus oder Bänderverletzungen haben. Diese Schulung wird Ihnen zeigen, wie durch die gesunde FREE-RELEASE-Methode®,  aber auch durch belastungsableitende Hardware schnell und einfach aus einer unnatürlichen Schwungbewegung eine natürliche Schwungbewegung wird.

Golfer mit künstlichen Gelenken können wir nach einer OP annehmen, sofern mindestens 4 Wochen Physiotherapie nach der Operation besucht wurden. Wir sind in der Lage relativ früh mit dem Training zu beginnen, da wir über technische Möglichkeiten der Hardware verfügen, um die Drehmomentsbelastungen auf nahezu null zu reduzieren. Das heißt, wir entfernen z.B. im Turning Shoe die Rückholfeder und zusätzlich verändern wir den Bewegungsverlauf des seitherig gesundheitsschädlichen Rückschwungs einer lateralen Gewichtsverschiebung um 85% zu einer runden Motorik um Ihre Core-Achse. Diese Bewegungen werden in einer messbaren Balance umgesetzt. Bei der seitherigen Lehre entstanden so nach dem Ball-Impact die größten Belastungen von bis zu 14 Nm je kg Körpergewicht.  Diese unmenschlichen Torsionen und Scherkräfte können wir nun um bis zu 99% reduzieren.

Es ist nie zu spät! – Golfern, die bereits auf Grund von Schmerzen mit dem Golfsport aufgehört hatten, konnten wir schon vielfach die Lebensqualität ermöglichen, wieder schmerzfrei oder nahezu schmerzfrei spielen zu können. Dr. med. A. Rist konnte in einer Case-Studie mit Schmerzpatienten eine Reduktion zwischen 80% bis 100% nachweisen.

Frank Drollinger gilt weltweit als die #1 zum Thema SCHMERZFREI BESSER  GOLFEN. Er kann durch eine von Ihm entwickelte Methode und additiver Hardware schwungfunktionale Lösungen anbieten. Es gibt weltweit keinen anderen Schwung-Lehrer, der in Zusammenarbeit mit universitären, medizinischen und biomechanischen Forschungspartnern jahrzehntelang Feldforschung betrieben hat. Dr. med. Achim Rist, Dr. med. H.-C. Bosch, Prof. V. Wank, Dr. F. Schiebl, Prof. Becker und Prof. Pässler sind nur auszugsweise Partner, die Ihn auf diesem Weg begleitet haben.

Gefahren und Mythen:

Gefahren:
Der gesunde Golfer und der verletzte Golfer unterliegen großen Gefahren der Falschberatung von sogenannten “Schwung-Doktoren”, die ohne wissenschaftliche Forschungsbasis agierenden. Stellen Sie aus diesem Grund folgende Fragen:

  1. Nach welcher Schwung-Methode soll der Unterricht ablaufen?
  2. Wurden Forschungen zur Torsionsbelastung in einem kinematischen Labor vorgenommen?
  3. Wie groß ist die Reduktion von Torsionen gemessen worden?
  4. Können wissenschaftliche Messdokumente vorgelegt werden?
  5. Sind mehr als 50 Ärzte, Orthopäden auf diesen Lehrweg begleitend weitergebildet worden?

Mythen:

  • Werden das Ausstellen des Zielfußes, Spikeless-Schuhe oder Noppenschuhe empfohlen?
    Wenn ja – suchen Sie das Weite!
    Warum? – die Verwendung von Spikeless-Schuhen ist beim Bergauf- oder Bergabgehen lebensgefährlich, da Sie rutschen können, was zu Stürzen führen kann.
    Noppenschuhe haben die gleiche Funktion wie Spike-Schuhe, da mehrere Noppen Achsen bilden und dadurch ein Rotieren um den Zielfuß nich möglich ist.
  • Ausstellen des Zielfußes: alle Tour-Spieler, die den Zielfuß ausstellen, erfahren während Ihrer Karriere dennoch Verletzungen. Prof Linn hat diesen Mythos untersucht und festgestellt, dass die Reduktion von Drehmomenten durch das Ausstellen des Zielfußes mit weniger als 10% zu gering ist, um Verletzungen oder Belastungen in einem physiologisch vertretbaren Rahmen (ab 70% Belastungsreduktion) zu erzielen.
  • Athletik-Training: stimmt die Biomechanik des Golf-Schwungs nicht, nützt auch kein Athletik-Training
  • Falsche Schwungtechnik ist ein berechtigter Einwand, bedenken Sie jedoch dass selbst Tour-Spieler bei korrekter Schwung-Technik innerhalb von 48 Monaten mindestens  ein Mal an einer Verletzung leiden. Die Ben Hogan Methode gilt als Overuse-Biomechanik, d.h. Gewalteinwirkungen bis zum 15-fachen Ihres eigenen Körpergewichts. Die von Frank Drollinger entwickelte FREE-RELEASE-Methode reduziert diese Belastungen um nahezu 100%.

Empfehlung:

  • Aktuell ist die FREE-RELEASE-Methode®, die von Frank Drollinger entwickelt wurde, das einzige GesamtSystem, welches ursächlich und vorbeugend Gewalteinwirkungen signifikant reduziert.
  • Sie sind bei der FREE-RELEASE-Ausbildung gut aufgehoben. Frank Drollinger und sein Team konnten zu diesem Zweck über 400 Orthopäden und Ärzte zum Golf-Medical-Coach weiterbilden.
  • Aktuell wird eine Feldforschung zur Schmerzreduktion vorgenommen: 54 Schüler konnten Ihre Schmerzen zu 100% reduzieren. Diese Feldforschung wird nachhaltig und in Zusammenarbeit mit Dr. med. Joachim Patzak weitergeführt.
  • Dr. med. A. Rist hat eine Case Studie mit seinen Patienten vorgenommen; die Ergebnisse sind hierbei in ähnlicher Güte. Er bezeichnet die von Frank Drollinger entwickelte FREE-RELEASE-Methode® sportmedizinisch als die gesündeste Golfschwung-Methode weltweit.
  • Dr. med. H-C. Bosch hat eine Gesamtuntersuchung vorgenommen. Ergebnis: Es gibt keine andere funktionale, gesündere Schwung-Methode als dieFREE-RELEASE-Methode.

KURSINHALTE

Im Individualkurs „SCHMERZFREI besser Golfen“ des „Bundesleistungszentrums für Golf, Golf-Biomechanik FREE-RELEASE“ werden die Problematiken von gesundheitsschädlichen Gewalteinwirkungen bei Golfern angesprochen und praktische, funktionale Lösungswege vorgestellt. Der Methodenentwickler der Golf-Aktiv FREE-RELEASE-Methode®, Frank Drollinger, oder ein Mitglied des Demo-Teams FREE-RELEASE analysiert ihren Schwung unter Berücksichtigung der individuellen Probleme und zeigt funktionale Lösungswege auf.

Das Golf-Biomechanic-Academy FREE-RELEASE hat Erfahrung mit folgenden Golfverletzungen oder alten Verletzungen, welche durch die Torsionsgewalten etc. Schmerzen verursachen.

  • Arthrose in den Großzehengelenken, Sprung-, Knie- und Hüftgelenken, Handgelenken, Ellbogen- und Schultergelenken
  • Arthrosen in der Wirbelsäule
  • Stenosen in der Wirbelsäule
  • muskuläre Ischämien
  • Beckenbruch
  • Illosakralverletzungen
  • künstliche Sprung-, Knie- und Hüftgelenke
  • Tibiabruch
  • Kreuzbandverletzungen
  • kronische Supinationen im Sprunggelenk
  • Bänderrisse aller Art
  • Patellasehnenverletzungen
  • Bewegungseinschränkungen nach Unfällen
  • Schlaganfälle
  • Diabetis-Problematiken
  • Teillähmungen
  • Schambeinentzündungen
  • muskuläre Disbalancen, z.B. Rücken
  • Beinverkürzungen
  • statische Fehlstellungen, Fuß, Knie und Becken
  • Skolliosen und Rundrücken
  • Bandscheibenvorfälle
  • Wirbelversteifungen
  • Osteoporose
  • Multiple Sklerose

Schmerzmittel:
Wir haben festgestellt, dass vor, während und nach unserem Schwung-Training auf die gewohnte Einnahme von Schmerzmitteln oftmals verzichtet werden kann. Wir weisen darauf hin, dass die dauerhafte Einnahme von Schmerzmitteln mit gesundheitsgefährdenden Nebenwirkungen verbunden ist.


REFERENZEN

  • Head of Medical-Team ist Dr. med. Achim Rist, Swiss Olympic.
  • Head of Physio ist Artur Frank, Mitglied in der Physio-Unit der European Tour Race to Dubai.
  • Head of Golf-Active-Method Entwicklung ist Frank Drollinger, Erfinder der FREE-RELEASE-Methode®
  • eine stetig wachsende Zahl von Fachärzten der Orthopädie, aktuell über 150, haben sich zum Golf-Medical-Coach weiterbilden lassen.
  • Die GOLF-BIOMECHANIC-ACADEMY ist weltweit führend, wenn es um sportmedizinische und biomechanische Forschung des Golfschwungs geht. Es ist ein glücklicher Umstand, dass die umfangreichen Investitionen in Forschung funktionale Lösungen hervorgebracht haben.

REFERENTEN/AUSBILDER

Exclusiv-Training mit:
Frank Drollinger  (Methoden-Entwickler)


MITZUBRINGEN SIND

eigene Golfausrüstung, Golfschuhe, Golfhandschuh nicht vergessen!


ORT

Falls nicht gesondert ausgewiesen ist Ort des Kurses:

GOLF-BIOMECHANIC-ACADEMY by Frank Drollinger
der UNITED GOLFERS GmbH
Mallorca, Stuttgart, Pforzheim oder München
oder je nach Veranstaltungstermin (siehe Menü – Termine/Ort)

 


KURSBEGINN

Kursbeginn nach individueller Terminvereinbarung.


LEISTUNGEN

9 UE à 50 Min. verteilt auf 3 Tage (mit idealen Erholungsphasen), Referenten, Leihschuhe, ausführliche Golfschwung-Analyse durch Methodenentwickler Frank Drollinger / Bundesausbilder, Unterrichtshilfsmittel je nach Bedarf, Messungen mit Flightscope – Radar & Video-Analyse o.a, ausführliche schriftliche Schwung-Plan-Beschreibung von der Phase Set-Up bis Finish, Stretching-Übungen zur Steigerung Ihrer Flexibilität und Beweglichkeit.
Range-Bälle & Driving-Range-Gebühren werden extra abgerechnet und richten sich nach den jeweiligen Gebühren des Veranstaltungsortes, Verpflegung ist in den Seminargebühren nicht enthalten.

TEILNEHMERZAHL

Mindestens 1 Person, maximal 2 Personen


KURSABLAUF

 1. Tag:

3 UE Ist-Aufnahme, Analyse-Gespräch und Einführung in die Free-Release Schwung-Technik

2. Tag:

3 UE ausführliches biomechanisch optimiertes Schwung-Technik Training von Set-Up bis Finish 

3. Tag:

3 UE Feinabstimmung inkl. einer ausführlichen Abschlussbesprechung mit Tipps zur Fokussierung Ihrer Schwerpunkte für das eigene Training

 


KURSGEBÜHREN

Super-Spezial-Angebot 50% Preisvorteil auf die Kursgebühren
verlängert für alle Anmeldungen bis 30.06.2017

3-Tages-Kurs 3 x 3 UE à 50 min. Kursgebühr:   2.160,00 €
Termin anfordern
2. Person 50% Nachlass

(alle Preisangaben inkl. MwSt.)

Auf Bestellung (optional):
biomechanisches gesundes 
Schlägerfitting nach der FREE-RELEASE-Methode inkl. Ausarbeitung Datenblatt. Fittinggebühr: 195,– € pro Person. (Terminanmeldung erforderlich)


UNTERKUNFT

Die Kosten für die Unterkunft ist im Preis nicht enthalten. Unterkunftsmöglichkeiten ganz in der Nähe finden Sie  im Register UNTERKUNFT.


INFO-DOWNLOAD

Hier erhalten Sie die Kursinformationen als DOWNLOAD.


ANMELDUNG

Anmeldeformulare zum Download oder Online – Anmeldung finden Sie unter “Termine/Ort“.

Bei Fragen und individuelle Terminvereinbarung haben Sie jederzeit die Möglichkeit uns zu kontaktieren: per E-Mail: sekretariat@free-release.com oder golf.fortbildung@free-release.com
oder telefonisch unter: +49 (0) 7235 – 980 300